Suche
Suche Menü

Kegels

ist der amerikanische Begriff für jede Form von Beckenbodentraining und geht auf den Gynäkologen Dr. Arnold Henry Kegel (1894-1972) zurück.

Beckenbodentraining

stabilisiert die Unterbauchorgane im kleinen Becken und sichert Urin, Stuhl und Gase. Insbesondere Frauen sollten bereits in frühen Jahren ein regelmäßiges Beckenbodentraining durchführen, um auch nach Schwangerschaften, Geburten und den Wechseljahren kontinent zu bleiben.
Männer werden meist erst dann mit Ihrem Beckenboden konfrontiert, wenn sie einen zeitlich begrenzten künstlichen Darmausgang angelegt bekommen oder die Prostata auf Grund eines bösartigen Tumors bestrahlt oder entfernt werden muss. In seltenen Fällen ist es nötig, bereits Kinder, z.B. mit Spina bifida (dt. offener Rücken), an ein Beckenbodentraining heran zu führen. Kegels4U ist nicht geschlechtsspezifisch und für jeden zwischen 5 und 99 Jahren geeignet